Menü

AGB
Impressum
Datenschutz
Login

5 Tipps des Deutschen Zahnarzt Services zur Gehaltserhöhung als ZFA

von Alexander Bongartz
Lesezeit: ca. 2 Min. | Beitrag vom :

Inhaltsverzeichnis:


Gehaltserhöhung als ZFA gewünscht?

Das Gespräch über eine Gehaltserhöhung ist bei vielen Arbeitnehmern wie auch bei Zahnmedizinischen Fachangestellten gefürchtet, da Geld, sowohl im privaten als auch beruflichen Bereich, als sensibles Thema angesehen wird. Dabei ist Eigeninitiative für eine Gehaltssteigerung dringend notwendig, denn dass der Arbeitgeber von sich aus eine Gehaltserhöhung veranlasst, ist nur selten der Fall.

Um die Erfolgschancen zu erhöhen sollte die Gehaltsverhandlung daher sorgfältig geplant werden. Damit auch Sie bei Ihrer nächsten Gehaltsverhandlung als Zahnmedizinische Fachangestellte bestens vorbereitet sind, finden Sie nachfolgend 5 Tipps des Deutschen Zahnarzt Services für Ihre nächste Gehaltsverhandlung:

gehaltserhoehung_zfa
Wie gestaltet man die Gehaltsverhandlung am Besten?

In 5 Schritten zum höheren Gehalt als Zahnmedizinische Fachangestellte!

1. Eigenes Wunschgehalt kennen

Ihr Wunschgehalt sollten Sie kennen und begründen können. Hierbei ist es von Vorteil durch Internetrecherche oder den Austausch mit anderen ZFAs die durchschnittlichen Gehälter, abhängig von Branche und Region, Firmengröße und Erfahrung, zu kennen. Mit diesen können Sie Ihre Gehaltsvorstellungen untermauern. Generell gilt: Befindet sich die Zahnarztpraxis in einer finanziell guten Lage wird einer Gehaltserhöhung eher stattgegeben.

2. Der Einstieg ins Gespräch

Der richtige Einstieg in das Gespräch ist wichtig. Nennen Sie nicht gleich zu Beginn Ihre Forderung nach einem höheren Verdienst, sondern versuchen Sie lieber erst über Ihre Leistungen zu sprechen. Wenn Sie Ihren Chef dazu bewegen, eine eigene Einschätzung Ihrer Leistung zu geben, können Sie diese Aussage gegebenenfalls nutzen, um Ihre Gehaltserhöhung zu begründen.

3. Eigene Leistungen in den Vordergrund

Um den höheren Verdienst auch rechtfertigen zu können, sollten Sie sich Ihre eigenen Leistungen vor dem Gespräch bewusst machen. Um diese auch wirklich strukturiert im Gespräch vorbringen zu können kann es hilfreich sein, die eigenen Stärken auch einmal schriftlich festzuhalten. Gehen Sie dabei auch auf Ihren Beitrag zum Erfolg der Zahnarztpraxis ein. Wenn Sie zusätzlich Bereitschaft und Motivation zur Weiterentwicklung und Verbesserung Ihrer Tätigkeit als Zahnmedizinische Fachangestellte zeigen, kann dies bei der Verhandlung nützlich sein und bestenfalls zu der gewünschten Gehaltserhöhung führen.

4. Der richtigte Zeitpunkt

Eine Gehaltserhöhung sollte weder auf der Betriebsfeier angesprochen werden, noch zwischen Tür und Angel. Vereinbaren Sie ein Gespräch, sodass sich auch Ihr Vorgesetzter vorbereiten kann. Dabei müssen Sie nicht zwingend schon bei der Terminvereinbarung Ihren Wunsch nach mehr Gehalt äußern, sondern können beispielsweise auch nach einem Feedbackgespräch fragen.

5. Überzeugen Sie durch Argumente

Lassen Sie sich von einer zu Beginn ablehnenden Haltung ihres Chefs nicht verunsichern. Überzeugen Sie ihn! Reagieren Sie nicht negativ, sondern halten Sie mit Ihren zuvor festgelegten Argumenten dagegen. Eine Gehaltserhöhung ist für die Zahnarztpraxis meist günstiger als eine neue Arbeitskraft einzustellen, da die Personalsuche mit hohen Kosten und viel Aufwand verbunden ist.

Wir hoffen sehr, dass das Gespräch mithilfe dieser Tipps positiv verläuft und Sie Ihre gewünschte Gehaltserhöhung als Zahnmedizinische Fachangestellte erhalten!

Jetzt Stellenangebote für ZFA, ZMF, ZMV, ZMP und DH in Ihrer Region erhalten


 
Ein Beitrag von:
Alexander Bongartz

Alexander Bongartz ist Gründer & Geschäftsführer der Talentzeit GmbH.

     

Passende Praxisprofile erhalten

Sie sind Zahnarzt (m|w|d) und suchen eine neue Stelle? Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage


Verwandte Artikel

Zahnarzt Stelle

Lesezeit: ca. 3 Min. | Beitrag vom :

Nach dem Studium der Zahnmedizin stehen den Absolventen viele berufliche Türen offen. Hier erfahren … weiterlesen


Das Gehalt als angestellter Zahnarzt und Vorbereitungsassistent

von Alexander Bongartz
Lesezeit: ca. 13 Min. | Beitrag vom :

Das Studium der Zahnmedizin ist zeit- und kostenintensiv. Im Gegenzug können Absolventen jedoch mit … weiterlesen



10 Tipps zur erfolgreichen Personalsuche

von Alexander Bongartz
Lesezeit: ca. 7 Min. | Beitrag vom :

Eine Erweiterung der Praxis, ein neuer Standort, die Entlastung des selbstständigen und … weiterlesen


Was macht ein Vorbereitungsassistent?

von Alexander Bongartz
Lesezeit: ca. 5 Min. | Beitrag vom :

Sie haben Ihr Studium im Bereich der Zahnmedizin erfolgreich absolviert und möchten Ihre Zulassung … weiterlesen




 
Ihre persönliche Betreuerin
Kristina Reker

"Guten Tag, ich bin Kristina Reker und Ihre Ansprechpartnerin bei allen Fragen rund um den Deutschen Zahnarzt Service. Sie möchten Näheres zu unserem Bewerbermanagement oder unseren Stellenanzeigen erfahren? Oder haben Sie in Ihrer Praxis eine freie Stelle zu besetzen? Sprechen Sie mich gerne persönlich an und wir finden gemeinsam eine individuelle Lösung für Ihre berufliche Zukunft oder auch zur Erweiterung Ihres Praxisteams. Ich freue mich darauf, Ihnen weiterzuhelfen."


Sind Sie überzeugt?

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Ihre persönliche Betreuerin
 
Kristina Reker

Ansprechpartnerin

"Wir vom Deutschen Zahnarzt Service haben uns zur Aufgabe gemacht, Zahnarztpraxen und Zahnärzte (m|d|w) miteinander zu verbinden. Sie haben Fragen zu unserem Service? Dann kontaktieren Sie mich gerne."

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 40
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 41
bewerbung@dzas.de

Adresse

Deutscher Zahnarzt Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Deutscher Zahnarzt Service. Mehr Infos anzeigen.

Kooperationspartner:

Sichere Übertragung Ihrer Daten

SSL-verschlüsselt für sichere Datenübertragung

SSL-verschlüsselt für sichere Datenübertragung

Serverstandort in Deutschland

Serverstandort in Deutschland